Schon erstaunlich, da gibt es eine Seite „Allianz für Dresden“, die aber, wenn man diese gelesen hat, auch „Arroganz für Dresden“ heissen könnte. Mit dem neuen Stadtrat in Dresden gibt es auch eine Allianz gegen Arbeitsplätze und eine Allianz gegen die Beseitigung von Schandflecken in Dresden. Schlimmer ist aber wie vom neuen Stadtrat, insbesondere von den Grünen, der Linken und der Dresdner SPD das Vertrauen von Investoren erschüttert wird. Auch das Unternehmen Globus Warenhaus aus St. Wendel muss scheinbar gerade diese Erfahrung machen. Hier geht es um den Standort Leipziger Bahnhof in Dresden, ein Schandfleck wie viele Dresdner sagen, an dem ein SB Warenhaus mit Einzelhandelsflächen entstehen soll. Die Entscheidung war eigentlich schon dafür gefallen. Der neue Stadrat will aber nun das Vorhaben verhindern, so die Schaffung einer attrativen Einkaufslage verhindern und die Schaffung von einigen hundert Arbeitsplätzen verhindern. Wie das eine Partei wie die SPD dann im OB-Wahlkampf 2015 den Wählern erklären will, so ein Dresdner Stadtratsmitglied der SPD, der ungenannt bleiben möchte, wird man dann Spannung erwarten dürfen. Als Investor sollte man nun 5 Jahre die Finger von Investitionen in Dresden lassen. Vertrauen kann man der Dresdner Politik nun nicht mehr. Investieren Sie in Leipzig möchte man mit Sarkasmus jedem Investor raten.

Aktion Freunde des Wirtschaftsstandortes Dresden und einer verlässlichen Politik

Opus Bonum
Presseservice Opus Bonum

Jordanstr. 12
04177 Leipzig

Email : info@opus-bonum.de
Presseservice für Ihre Unternehmensnachrichten
Tel : 0700 678 726 68
Fax :