China – Eigenversorgung auch bei Flugzeugen

Der Prototyp des C919 getauften Jets wurde auf einer Luftfahrtmesse in Zuhai in der südchinesischen Provinz Guangdong präsentiert, wie die staatliche Zeitung “China Daily” am Dienstag berichtete.
Demnach sollten noch am gleichen Tag drei große chinesische Fluggesellschaften Lieferverträge mit COMAC unterschreiben. Die C919 soll einen Gang haben und 168 bis 190 Passagieren Platz bieten. Comac hat für sein erstes selbst entwickeltes Passagierflugzeug 100 Bestellungen vorliegen. Vier heimische Fluggesellschaften und die Leasingsparte des US-Konzerns General Electric (GE) hätten die Maschinen bestellt, teilte das Staatsunternehmen am Dienstag bei einer Branchenveranstaltung mit. GE liefert als Comac-Partner Motoren für die Flugzeuge. Comac will sich mit dem auf 150 Sitze ausgelegten Modell einen Teil des von Airbus und Boeing dominierten Weltmarktes sichern. Der Jungfernflug für das neue Flugzeug C919 ist für 2014, die erste Auslieferung für 2016, geplant.