Führt Rechtsradikaler Leipziger Baufirma?

Eine österreichische Tageszeitung berichtet am heutigen Tage dazu erstaunliches.
Bei den Ermittlungen gegen die Neonazi-Szene, unter anderem die Alpen-Donau.Info-Gruppe, wurde auch die Wohnung des bekannten österreichischen Rechtsextremen Gottfried Küssel durchsucht.

Mit Hans-Jörg Schimanek jun. vermuten die Behörden auch einen seiner alten Weggefährten im Umfeld der Seite. Die beiden kennen sich aus den 1990ern von der “Volkstreuen außerparlamentarische Opposition” (Vapo) und Wehrsportübungen. 2009 traten Küssel und Schimanek jun. als Redner auf einer Veranstaltung der neonazistischen “Freien Kräfte Leipzig” in Erscheinung und besuchten gemeinsam das Ulrichsbergtreffen in Kärnten. Heute ist Schimanek jun. als Geschäftsführer bei einer Baufirma in Leipzig eingetragen. Bei dem Unternehmen handelt es sich um die Condor Projektentwicklung GmbH laut Unternehmensregister. Letzte hinterlegte Bilanz ist dort aus dem Jahre 2008.