PNE Wind: Weniger Projekte

Der Windpark-Projektierer PNE Wind konnte im ersten Halbjahr weniger Projekte in die Tat umsetzen als im Vorjahr.

Die im Prime-Standard gelistete Aktie verliert am Vormittag 4,3 Prozent. Der Umsatz von PNE sank im ersten Halbjahr auf 16,6 Millionen Euro, im Vergleich zu 41,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das Betriebsergebnis (Ebit), das für den unternehmerischen Erfolg des Windpark-Projektierers am Wichtigsten ist, lag bei 0,9 Millionen Euro, im Vergleich zu 8,2 Millionen Euro im Vorjahr. Dieser Rückgang ist vor allem darauf zurückzuführen, dass im ersten Quartal 2010 sonstige betriebliche Erlöse in Höhe von 11,2 Millionen Euro erzielt wurden. Der Grund war die Konsolidierung der Projektgesellschaft “Gode Wind I”.