Tja, so ist das wenn man Geld braucht

EZB-Direktoriumsmitglied Smaghi hat vom krisengeschüttelten Irland einen korrigierten Haushaltsplan verlangt. “Erst dann wissen wir, ob das Land das Vertrauen der Finanzmärkte zurückgewinnt”, sagte der Notenbanker.

Ob die irische Regierung Hilfe vom europäischen Rettungsfonds annehme, sei ihre eigene Entscheidung: “Wenn die Regierung meint, dass sie über genug Ressourcen verfügt, um zahlungsfähig zu bleiben, dann kann sie so handeln. “Nach Informationen des deutschen Magazins “Der Spiegel” bereiten die EU-Länder Hilfsmaßnahmen mit einem Volumen von 100 Milliarden Euro und mehr vor. Die Mittel sollten im Wesentlichen aus dem europäischen Rettungsschirm kommen. Laut “Spiegel” wird neben einer großen Lösung auch über eine kleinere Variante im Umfang von 45 bis 50 Milliarden Euro diskutiert – dann würde der Rettungsschirm nur über die taumelnden irischen Banken gespannt.