Verdient

Die Weltmeister-Party von Sebastian Vettel im Salzburger Hangar 7 wurde bereits geplant, als er noch gar nicht als neuer Formel-1-Champion feststand.

Doch alleine die Eroberung des Titels in der Konstrukteurs-WM war für die “Roten Bullen” ein Meilenstein und hatte sich eine entsprechende Fete verdient. Gefeiert hat das Red-Bull-Team aber bereits seit der Zielflagge in Abu Dhabi – im Yas-Hotel (also dort, wo Vettel auf seinem Weg zum Titel 55 Mal unten durchgebraust war) knallten die Sektkorken bis in die Morgenstunden. Und sogar Dietrich Mateschitz, der “Herr der Dosen”, wurde noch um drei Uhr in der Früh das letzte Mal gesichtet.