Verprügelter Politiker soll auf Assads Liste stehen

Der Grünen-Politiker Ferhad Ahma, ein syrischer Oppositioneller, der in Berlin lebt, und dort Opfer eines tätlichen Angriffs in seiner Wohnung geworden war, steht offenbar auf einer internen Liste des syrischen Regimes.

Die deutsche Polizei habe offenbar Hinweise darauf, dass Ahma in der Liste auf Platz 236 stehe. Insgesamt sollen 287 Menschen auf der Liste stehen, die wegen “Verbrechen gegen den Staat” gesucht würden. Diese sollten erst dann Dokumente erhalten, wenn sie syrische Sicherheitsdienste kontaktiert hätten. Doch biste könne die Echtheit der Liste, die dem Infoportal kurdwatch.org zugespielt wurde, konnte bisher nicht belegt werden.
Ahma ist Mitglied im oppositionellen – und von Syrien nicht anerkannten – Nationalrat. In Deutschland arbeitet er als Dolmetscher und im Integrationsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung von Berlin-Mitte