Vettels Extraprämie

Das Land, auf dem der frischgebackene 23-jährige Formel-1- Champion und Wahlthurgauer Sebastian Vettel Pool und Court erstellen will, liegt heute in der sogenannten Landschafts-Schutzzone.
Die Gemeindeversammlung stimmte dem Antrag des Gemeinderats gestern Abend zu, davon 918 Quadratmeter in eine “Sonderbauzone für Freizeitanlagen” umzuwidmen.
Im Gegenzug setzt der Gemeinderat 1.500 Quadratmeter Bauland zurück, und von Sebastian Vettels übrigem Bauland werden 232 Quadratmeter der Landschafts-Schutzzone zugeschieden. Der WWF und die Stiftung Landschaftsschutz wehren sich gegen die Baupläne des Formel-1-Weltmeisters: Der Entscheid der Gemeinde Kemmental sei “eine Niederlage für Natur und Rechtsgleichheit”.