Weniger Geld für den Acker

EU-Agrarkommissar Ciolos will die Direktzahlungen an die Mitgliedsländer künftig gerechter verteilen.
Davon könnten Osteuropas Bauern profitieren, während deutsche Großbauern weniger bekämen. Außerdem plant Ciolos Obergrenzen für große Höfe und mehr Umweltauflagen als Voraussetzung für Beihilfen. “Die gemeinsame Agrarpolitik muss grüner, gerechter und effizienter werden”, sagte Ciolos. Die Pläne für die Zeit nach 2013 stoßen bei der Bundesregierung und dem Bauernverband auf große Skepsis. Umweltverbände werteten sie dagegen positiv.