Wie “pervers” können Menschen eigentlich sein

Arme Menschen mit Kleinstkrediten zu Unternehmern machen – diese Idee des Bangladescher Ökonomen Muhammad Yunus trat nach anfänglichen Schwierigkeiten, Geldgeber zu finden, rasch ihren Siegeszug um die Welt an.
Die Verleihung des Friedensnobelpreises an Yunus im Jahr 2006 war daran wohl nicht ganz unschuldig. Die so genannten “Mikrokredite”, die notwendige Investitionen in Betriebsmittel ermöglichen sollten, waren tatsächlich sehr effektiv und wurden schnell als das Allheilmittel gegen die weltweite Armut gefeiert. Der rasende Siegeszug wurde aber nicht nur von altruistischen Geistern wie Yunus gelenkt; immer mehr gewinnorientierte Finanzunternehmen erkannten, dass sie an diesem Boom mitnaschen können, und stiegen in das Business ein. In der Folge verzeichnete der Sektor alljährlich dreistellige Wachstumsraten und bekam von der Finanzkrise bisher nicht den kleinsten Kratzer ab.

In Indien droht das gemeinschaftliche Streben nach Glück nun aber ein jähes Ende zu finden. Im größten Bundesstaat Andhra Pradesh, wo 80 Millionen Menschen leben – vorwiegend Kleinbauern und Landarbeiter -, könnten sich die Mikrokredit-Haie nun nämlich gehörig verspekuliert haben. Weil der Börsegang des Branchenprimus SKS Microfinance (an dem unter anderem auch der US-Hedgefonds Sequoia Capital und der Investor George Soros beteiligt sind) im August in Mumbai so erfolgreich war – 350 Millionen Dollar Erlös bei 14-facher Überzeichnung -, drängten auch andere Mikrokredit-Finanzierer an die Börse. Die mit den Investoren einhergehende Gier nach Rendite brachte das von Yunus ursprünglich als Non-Profit-Investment gedachte System ins Wanken. Schuld daran war natürlich auch, dass eine weitere von Yunus’ Maximen nicht mehr beachtet wurde: In vielen Fällen wurden die geliehenen Kleinstbeträge nicht mehr in den Aufbau eines Mikro-Unternehmens investiert, sondern für Konsumzwecke ausgegeben – oft auch für Hochzeiten oder schlicht dafür, um nicht verhungern zu müssen. Wie die Ratingagentur M-CRIL berichtet, wurden mit Mikrokrediten auch andere fällige Konsumkredite getilgt – also eine klassische Umschuldung vorgenommen.