Best Life Select AG und SAM AG

Nachdem wir gestern über LV Ankaufsgesellschaften berichtet haben, haben uns User erneut nach den Modellen der Best Life Select AG gefragt.

Nun, wir tun uns schwer mit dem Model. Uns ist nicht nachvollziehbar wie man das Kapital in 6 Jahren verdoppeln kann. Dies bedeutet 16% Verzinsung pro anno zuzüglich der bezahlten Provision zuzüglich interner Verwaltungskosten.Das kann sich dann sicherlich alles zusammen auf bis zu 25% oder 30% belaufen.Bei allem Verständnis für gute Geschäfte, aber das ist schwer nachvollziehbar.Zusätzlich wird das Geld wohl über/mit die/der SAM AG inevestiert.Die SAM AG hat Ihren Sitz in der Schweiz, bleibt mit ihren Zielinvestments sehr im nebulösen Bereich.Hier werden nur Allgemeinfloskeln genannt keine konkreten Projekte und deren wirstchaftlicher Verlauf woraus dann die Renditen nachvollziehbar wären.

Jeder Vermittler sollte (muss) sich diese Frage stellen, denn jeder Vermittler hat die Pflicht die Plausibilität eines Produktes zu prüfen und darüber Notizen anzufertigen. Dies sollte für den Fall getan werden, das das mal nicht so funktioniert wie man gedacht hat.Somit alleine zum Eigenschutz.

Ein aktuelles Beispiel ist leider das Unternehmen DFI und das Unternehmen GFE aus Nürnberg. Hier schiessen sich die “findigen Anwälte” auf die Vermittler ein und versuchen diese in Haftung zu nehmen.Die Unternehmen gibt es B E I D E nicht mehr.

Bitte auch hierbei nicht vergessen:Das Geld unterliegt dem Totalverlustrisiko, wie bei allen anderen Gesellschaften in diesem Bereich auch.