Der Freie Berater

Eine Zeitung die viele im Markt nicht kennen. Der Freie Berater ist das Hobby von Herrn Daniel Shahin, dieser wiederum ist natürlich vielen in der Branche bekannt. Carpediem – nutze den Tag. Carpediezeitung könnte man in abgewandelter Form hier sagen. Natürlich verfolgt Herr Shahin eigene Interessen mit der Zeitung, aber mal ehrlich, das tut Cash, Finanzwelt usw. auch alle. Was ist daran so schlimm?
Nichts meinen wir, wenn man den Inhalt der Zeitschrift selber immer mit dem Wissen nutzt, hier habe ich eine subjektive Information vor mir. Natürlich hat Herr Shahin “eindeutige Feindbilder”, wie die Lebensversicherungen zum Beispiel. Natürlich gibt es viel Kritik an seinem Konzept mit den “Fimvorführern” und an den von ihm vertriebenen Produkten. Aber wie sagt man so schön “Neid muss man sich erarbeiten”. Keiner von uns weiss, ob der CIS Hebelplan wirklich funtionieren wird oder ob die Kunden ihr gesamtes Geld verlieren werden. Das gilt aber auch für andere Produkte auf dem Markt. Wir selber halten auch gar nichts von dem Konzept der Genotec, aber muss es deshalb schlecht sein?

Was man der Zeitung “Freie Berater” lassen muss, es ist die kritischste Zeitung in unserer Branche, aber auch die Zeitung, die Berater zur Unterstützung des Verkaufs am besten nutzen können, wenn man das entsprechende Produkt hat.

Herr Shahin ist Geschäftsmann, aus seiner Sicht macht die Zeitung sicherlich Sinn, ansonsten würde er diese nicht Herausgeben. Die Kosten dafür wird er sicherlich nicht über den Verkauf alleine wieder hereinbekommen. Der Freie Berater ist für ihn eben ein Marketinginstrument wie für Andere der Ferrari oder die große Villa als Büro.