Erst Autos jetzt Wurst Rückrufaktion

Was ist bloß in der Deutschen Industrie los? Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat am Mittwoch eine mit Salmonellen verseuchte Teewurst-Sorte aus den Regalen genommen. Die Kunden sollen das Produkt nicht verzehren, sondern zurückgeben.
Wie das Unternehmen in Neckarsulm mitteilte, wurden die Erreger in der 250-Gramm-Packung der “Linessa Feine Schinken Teewurst” des Herstellers Stockmeyer mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 19. und 22. November 2011 entdeckt. Lidl rief die Kunden auf, das Produkt keinesfalls zu verzehren und in einer seiner Filialen zurückzugeben. Der Kaufpreis werde erstattet.