Schneechaos in Deutschland – “sind wir denn zu blöd, mit dem Winter fertig zu werden?”

Auf dem größten deutschen Airport in Frankfurt am Main sind für heute zunächst 40 Fluge gestrichen worden. Darüber hinaus sei mit Verspätungen zu rechnen.
In Berlin hat der Billigflieger EasyJet alle Flüge am Freitagvormittag vom Flughafen Schönefeld aus gestrichen. Das teilte die Fluggesellschaft in der Nacht mit. Grund sei der Mangel an Enteisungsmitteln. EasyJet empfiehlt Passagieren dringend, sich im Internet unter www.easyJet.com über die aktuelle Situation ihrer Flüge zu informieren. Bei Flugausfällen bietet easyJet Fluggästen eine kostenlose Umbuchung im Internet oder die Rückerstattung des Flugpreises an.

Ob auch weitere Airlines betroffen sind, sei derzeit reine Spekulation, sagte Flughafensprecher Leif Erichsen auf dapd-Anfrage. “Wir warten stündlich auf neue Enteisungsmittel”, versicherte Erichsen. Zur Lage am Airport werde es in der Früh ein Meeting aller Verantwortlichen geben.

Bereits gestern waren in Berlin dem Winter-Chaos 200 Flüge zum Opfer gefallen, was etwa einem Drittel der geplanten Starts entspricht. In Frankfurt am Main waren es mehr als 450. Die Winterdienste an den Flughäfen befanden sich im Dauereinsatz, um die Start- und Landebahnen zu räumen und die Flugzeuge von Schnee und Eis zu befreien. Durch den Wintereinbruch in ganz Europa wird aber an manchen Flughäfen das Enteisungsmittel knapp.