Spanien spart

Im Jahr 2011 will man deutlich weniger Schulden aufnehmen als bislang geplant. Das Minus soll sich bei fast 15 Milliarden Euro bewegen.
Spanien erhofft sich durch den Verkauf von Staatsbeteiligungen eine deutliche finanzielle Entlastung. Der Schritt werde es erlauben, im kommenden Jahr weniger Schulden zu machen als ursprünglich geplant, sagte Wirtschaftsministerin Elena Salgado der “Financial Times” (Donnerstagausgabe). So werde Spanien 2011 lediglich rund 30 bis 31 Mrd. Euro neue Schulden aufnehmen. Die ursprüngliche Schätzung habe bei 45 Mrd. Euro gelegen.