Wann bekommen “die Grünen” in Russland mehr Gewicht?

Ungeachtet der Proteste von Umweltschützern hat die russische Regierung den umstrittenen Bau der Autobahn von Moskau nach Sankt Petersburg genehmigt.Der Entscheid sei gefallen, erklärte der stellvertretende Regierungschef Sergej Iwanow am Dienstag. Die von Präsident Dmitri Medwedew eingesetzte Regierungskommission habe «alle Faktoren» berücksichtigt. Der Kommissionsbericht werde jetzt an Medwedew weitergeleitet und nach dessen Zustimmung könne mit dem Bau begonnen werden. Dieser solle 2013 abgeschlossen sein. Eine der führenden Gegnerinnen des Autobahnbaus durch den Chimki-Wald, Jewgenia Tschirikowa, sagte, sie hoffe immer noch, dass Medwedew seine Zustimmung verweigern werde. Der Präsident solle «sich nicht hinter Iwanows Rücken verstecken».