“Wetten, dass …?”-Kandidat im künstlichen Koma

Die Verletzungen des bei der ZDF-Show “Wetten, dass..?” verunglückten Samuel K. sind nach Klinik-Angaben schwerwiegender als nach dem Unfall vermutet.
Zwar bestehe keine akute Lebensgefahr, der Patient sei aber in “ausgesprochen kritischem Zustand”, sagte der ärztliche Direktor der Uniklinik Düsseldorf, Wolfgang Raab, am Sonntag. Der 23-Jährige habe eine komplexe Verletzung an der Halswirbelsäule, auch das Rückenmark sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Raab sprach außerdem von Lähmungserscheinungen. Er sei einer zweieinhalbstündigen Notoperation unterzogen worden und befinde sich derzeit im künstlichen Koma. Zu möglicherweise bleibenden Schäden wollte sich Raab nicht äußern.